Kaffee ist etwas Lebendiges. Jede Ernte, jeder Strauch, ja jeder Zweig trägt Früchte, die ihr eigenständiges Aroma in sich tragen. Der Einkauf der grünen und getrockneten Bohnen ist eine schwierige Aufgabe.

Viel Kompetenz und Sachverstand entscheiden hier, welche Bohnen für unsere schonende Langzeitröstung geeignet sind, in der die Homogenität für ein optimales Aroma sorgt. Eine Bohne, die auf diese Weise veredelt wurde, bietet den Auftakt für einen im Geschmack vollmundigen und dabei bekömmlichen Kaffee. 

Unverfälscht und individuell.

Unser Handwerk wird mit einer Trommelröstmaschine vollzogen, wobei sich die Parameter wie beispielsweise Säure, Aroma, Bukett und Körper entfalten. Dadurch verändert sich die Bohnenfarbe von grünlich über leichtbraun zu mittelbraun bis schwarzbraun. Für 12 Kilo Rohkaffee müssen 60 Kilo Kaffeekirschen gepflückt werden. Aus 12 Kilo Rohkaffee werden 10 Kilo Ihres exzellenten von Salis Kaffees für Sie geröstet.

Der Ertrag eines Kaffeebaums schwankt beim Arabica zwischen 500 und 1'500 g und beim Robusta zwischen 500 und 2'000 g grüner Kaffeebohnen. Für ein Kilo Rohkaffee werden 5 kg Kaffeekirschen benötigt Die wichtigsten Anbauländer sind Brasilien – der weltgrößte Produzent mit 1/3-Anteil der Gesamternte – und Kolumbien in Südamerika, Mexico, El Salvador, Guatemala und Costa Rica in Mittelamerika sowie Äthiopien und Kenia in Afrika. Von insgesamt ca. 6.000 verschiedenen Coffea-Sorten, sind nur zwei Arten wirtschaftlich bedeutend und stellen 98 % der weltweiten Kaffeeproduktion: Der Arabica wächst in höheren Lagen zwischen 800 bis 1200 m – in Kolumbien, Guatemala und Brasilien gedeihen besonders aromatische Spitzenkaffees sogar in Hochlagen bis zu 1500m.

→ Kaffeebotanik